Naturheilkunde

Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuß


Dozent
HP Brigitte Sonja Büsser
Teilnahmegebühr
450,00 CHF
Veranstaltungsort
Zürich
Tel.: +41 43 960 2000
Unterrichtstermine
  • Sa., 30.03.2019, 09:00-18:00
  • So., 31.03.2019, 09:00-18:00
Mehr Termine anzeigen Weniger anzeigen



Download Seminarflyer

Beschreibung

Unser modernes Leben führt zu Bewegungsmangel, Fehlbelastungen und letztlich zu Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens. Diese Fehlstellungen sind Ursache der meisten Rückenprobleme, können aber auch zahlreicher andere Beschwerden hervorrufen.
Die Breuß-Massage (entwickelt vom österreichischen Heiler Rudolf Breuß) ist eine energetische Massage des Rückens entlang der Wirbelsäule unter besonderer Berücksichtigung der Meridianverläufe. Sie wird meistens mit Johanniskraut-Öl durchgeführt, das eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem hat, und dient der Behandlung von Rückenproblemen und Blockaden im gesamten Bewegungsapparat.
Die Massage bewirkt eine Streckung der gesamten Wirbelsäule, wodurch die Bandscheiben mehr Raum bekommen und zur Regeneration angeregt werden.
Der Behandler arbeitet sanft, langsam und mit relativ wenig Druck und leitet damit eine ungewöhnlich tiefe und sofortige Entspannung ein. Die Massage dient als Vor- und Nachbereitung für die Anwendung der Dorn-Therapie. Bei akuten Schmerzzuständen, sehr sensiblen Personen, oder bei manifesten Bandscheibenschäden wird sie auch alternativ zur Dorn-Methode eingesetzt.
Die Dorn-Therapie, wurde 1975 von dem Allgäuer Landwirt Dieter Dorn entwickelt und ist eine rein manuelle Behandlungsmethode für den Bewegungsapparat. Auch Elemente der Meridianlehre der Traditionellen Chinesischen Medizin werden in das Behandlungskonzept miteinbezogen.
Mit Hilfe der Dorn-Therapie werden funktionelle Beinlängendifferenzen korrigiert und Wirbel, die sich nicht in ihrer normalen Position befinden unter kraftvollem, aber stetigem Druck mit dynamischer Eigenbewegung der Extremitäten 'eingerichtet’.

Häufig wird die Dorn-Methode mit einer Breuß-Massage zur Muskelentspannung kombiniert, um die eigentliche Behandlung nach Dorn dadurch zu erleichtern.

Das Seminar bietet eine Einführung in diese beiden Methoden, die zu einem allmählichen Aufrichten bzw. zur Entlastung des schmerzenden Rückens führen.

Die Dorn-Therapie darf nur von Personen mit einer Heilerlaubnis z.B. als Arzt oder Heilpraktiker angewendet werden, die Breuß-Massage auch von anderen Fachkräften.

Beschreibung

Unser modernes Leben führt zu Bewegungsmangel, Fehlbelastungen und letztlich zu Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens. Diese Fehlstellungen sind Ursache der meisten Rückenprobleme, können aber auch zahlreicher andere Beschwerden hervorrufen.
Die Breuß-Massage (entwickelt vom österreichischen Heiler Rudolf Breuß) ist eine energetische Massage des Rückens entlang der Wirbelsäule unter besonderer Berücksichtigung der Meridianverläufe. Sie wird meistens mit Johanniskraut-Öl durchgeführt, das eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem hat, und dient der Behandlung von Rückenproblemen und Blockaden im gesamten Bewegungsapparat.
Die Massage bewirkt eine Streckung der gesamten Wirbelsäule, wodurch die Bandscheiben mehr Raum bekommen und zur Regeneration angeregt werden.
Der Behandler arbeitet sanft, langsam und mit relativ wenig Druck und leitet damit eine ungewöhnlich tiefe und sofortige Entspannung ein. Die Massage dient als Vor- und Nachbereitung für die Anwendung der Dorn-Therapie. Bei akuten Schmerzzuständen, sehr sensiblen Personen, oder bei manifesten Bandscheibenschäden wird sie auch alternativ zur Dorn-Methode eingesetzt.
Die Dorn-Therapie, wurde 1975 von dem Allgäuer Landwirt Dieter Dorn entwickelt und ist eine rein manuelle Behandlungsmethode für den Bewegungsapparat. Auch Elemente der Meridianlehre der Traditionellen Chinesischen Medizin werden in das Behandlungskonzept miteinbezogen.
Mit Hilfe der Dorn-Therapie werden funktionelle Beinlängendifferenzen korrigiert und Wirbel, die sich nicht in ihrer normalen Position befinden unter kraftvollem, aber stetigem Druck mit dynamischer Eigenbewegung der Extremitäten 'eingerichtet’.

Häufig wird die Dorn-Methode mit einer Breuß-Massage zur Muskelentspannung kombiniert, um die eigentliche Behandlung nach Dorn dadurch zu erleichtern.

Das Seminar bietet eine Einführung in diese beiden Methoden, die zu einem allmählichen Aufrichten bzw. zur Entlastung des schmerzenden Rückens führen.

Die Dorn-Therapie darf nur von Personen mit einer Heilerlaubnis z.B. als Arzt oder Heilpraktiker angewendet werden, die Breuß-Massage auch von anderen Fachkräften.

Termine, Gebühren, Dozenten

Dozent

HP Brigitte Sonja Büsser

Teilnahmegebühr
450,00 CHF

Veranstaltungsort
Zürich
Tel.: +41 43 960 2000

Unterrichtstermine

  • Sa., 30.03.2019, 09:00-18:00
  • So., 31.03.2019, 09:00-18:00

Jetzt anmelden

Download Seminarflyer




Haben Sie Fragen?

Unsere Studienberatung in Zürich, Herr Franco Bernasconi berät Sie gerne telefonisch unter +41 43 960 2000, per E-Mail an zuerich@paracelsus-schulen.ch oder über das Kontaktformular .
Paracelsus Schulen Gmbh Zürich
Berninastrasse 47a
8057 Zürich
Wirbelsäulentherapie nach Dorn und Breuß


Empfehlen Sie dieses Seminar Ihrem Freund oder Bekannten



SeminarIdInternet: 256557709230032019/Nummer: SSB7092300319

Ich berate Sie gerne
Studienberater
Franco Bernasconi

Telefon: 043 960 20 00
E-Mail: zuerich@paracelsus-schulen.ch
Paracelsus Schule Zürich

Besser informiert Sie möchten über aktuelle Ausbildungen, Seminare und besondere Aktionen Ihrer Paracelsus Schule informiert werden? Einfach Name und E-Mail Adresse angeben und die gewünschte Schule auswählen.

Menü